15 Tipps um mehr Follower auf Instagram zu bekommen 

15 Tipps um mehr Follower auf Instagram zu bekommen 

Instagram hat sich zu einer weltweiten Plattform für Unternehmen und Privatpersonen entwickelt, die unzählige Selbstdarstellungs- und Business-Möglichkeiten bereithält. Um eine wirklich große Reichweite zu erlangen braucht es jedoch erstmal die passende Anzahl an Followern. Diese zu gewinnen ist kein leichtes Unterfangen. Als Social Community gilt hier vor allem: Interaktion ist der Schlüssel zum Erfolg. 15 Tipps, wie Sie erfolgreich und dauerhaft mehr Follower auf Instagram bekommen, haben wir im Folgenden für Sie zusammengetragen.   

#1 Inhalte, die Ihre Follower sehen möchten  

Der Instagram Account ist erstellt und sie haben jede Menge Content, den Sie gerne posten möchten? Der Anfang ist also gemacht. Im Besten Fall jedoch sollten Sie bereits jetzt darauf achten, welche Inhalte Ihr Publikum sehen möchte und am besten angenommen wird. Dazu sollten Sie Likes und Aufrufe im Blick behalten und auswerten, welche Inhalte am besten ankommen. Hierfür sollten die Inhalte auf Ihre Zielgruppe ausgerichtet und angepasst sein. Abwechslungsreiche Posts, interaktive Inhalte, kurze Videos oder lustige Beiträge können nicht nur neue Follower bringen, sondern auch halten.    

#2 Dran bleiben   

Regelmäßige Posts und neue Inhalte sind das A und O beim Aufbau Ihres Instagram Accounts. Ihre Follower folgen Ihnen und freuen sich darauf, immer wieder neue und doch themengleiche Inhalte von Ihnen zu sehen. „Aus den Augen, aus dem Sinn“ – diese Redewendung gilt auch für Instagram. Wer sich nicht immer wieder in Erinnerung ruft und am Ball bleibt, der läuft Gefahr, dass Follower das Interesse verlieren. Am Anfang könnte es Ihnen schwer fallen jederzeit qualitativen Content bereit zu stellen, doch die Mühe zahlt sich immer aus. Unregelmäßiges Posten straft zudem auch der Instagram-Algorithmus ab. Sie werden seltener angezeigt und Follower wandern zu aktiveren Accounts ab.    

Die nächste Booster-Impfung gegen Covid ist in aller Munde? Valentinstag, Weihnachten oder andere wichtige Fest- und Feiertage stehen bald an? Relevante Hashtags und das aufgreifen von relevanten Themen, die den Zeitgeist und aktuelle Trends widerspiegeln können dabei helfen, die Reichweite zu erweitern, auf den Account aufmerksam zu machen und damit letztlich Follower zu gewinnen. Optimalerweise bereiten Sie für kommende Events bereits im Voraus Content vor, der passend und auf Ihre Zielgruppe ausgerichtet präsentiert werden kann.  

Zum Valentinstag schon etwas vor?

#4 Neue Formate anwenden   

Das Auftreten von TikTok hat die Social Media Welt noch einmal kräftig aufgewühlt. Die Vermarktung und Darstellung über teilweise lustige oder auch informative Kurzvideos wurde zum Trend und gleichzeitig zu einer neuen Art, Informationen komprimiert und effektiv zu überbringen. Diese neue Art von Inhaltsformat ist auch bei Instagram zu finden. Die sogenannten Reels ermöglichen es, kurze Botschaften, lustige Videos oder Werbeeinheiten prägnant zu übermitteln. Auch Ihr Instagram Account sollte sich diesem Trend anschließen.   

#5 Hashtags verwenden   

Hashtags machen es den Nutzern leichter, schneller die richtigen Inhalte für sich zu finden. Je nach Interesse suchen Nutzen mittels Hashtag nach ihrem Thema und gelangen so zu Inhalten, Bildern und Videos mit Content, der Ihren Vorlieben entspricht. Zudem gibt es diverse Hashtags, die statistisch gesehen häufiger gesucht werden. Befindet sich ein solcher unter Ihrem Bild, ist die Wahrscheinlichkeit deutlich höher, beim Zielpublikum anzukommen und auf sich aufmerksam zu machen. Diese Aufmerksamkeit generiert Follower und bringt Sie ihrem Ziel von einer größeren Reichweite deutlich näher.  

Wichtig ist auch, die richtigen Hashtags für Ihre Zielgruppe zu kennen und unter Ihren Bildern zu verwenden. Zu Beginn versuchen es viele mit den allgebräuchlichen „like4like“ Hashtags, die jedoch weder Sinn machen noch lange währen. Follower, die Sie auf diese Art gewinnen haben zumeist kein Interesse an Interaktion, Ihrem Content oder Ihrem Produkt. Zielgruppenrelevante Hashtags dagegen leiten die richtigen Follower zu Ihnen, die bereit mit Interesse und gezielt nach Ihnen gesucht haben.   

#ootd zieht interessierte Follower an!

#6 Cross-Promotion 

Klar haben Sie sich Ihre Seite ganz individuell aufgebaut und sind absolut einzigartig. Dennoch wird es sicherlich bereits einige Influencer geben, die ähnliche Inhalte bieten und eine Zielgruppe erreichen möchte, die auch Sie anpeilen. Es kann daher sinnvoll sein Follower zu „klauen“. Dies kann ganz einfach und politisch korrekt durch Cross-Promotion erreicht werden. Verlinken Sie ähnliche Profile, tauschen Sie sich aus oder planen Sie ein gemeinsames Gewinnspiel. Besucher können so auf Ihre Seite aufmerksam werden und Interesse entwickeln. Besuchen diese einmal Ihre Seite und sind vom Inhalt begeistert, werden Sie schnell zu aktiven Followern.  

#7 Instagram-Explore  

Die Instagram Entdeckerseite zeigt diverse Inhalte an, die als „teilbar“ gelten und gerne untereinander ausgetauscht werden. Im besten Fall schaffen Sie es, mit Ihrem Bild/Post/Reel hier zu landen und werden von Usern entdeckt und an weitere weitergeleitet oder auf deren Seite gepostet. Dies erhöht die Sichtbarkeit und damit auch die Chance auf neue Follower. Sorgen Sie bei Ihrem Content dafür, dass die Inhalte möglichst eine breite Masse ansprechen oder die Zielgruppe genau treffen, damit sich diese schnell verbreiten können.  

#8 Passende Bildunterschriften 

Sie haben bereits das perfekte Foto zum Posten und möchten es Ihren Followern nicht vorenthalten? Wunderbar! Der zweite wichtige Schritt ist die Bildbeschreibung. Diese sollte informativ, aussagekräftig, emotional und fesselnd sein. Im besten Fall sollte Sie den Nerv der Zeit und das Interesse Ihrer Follower treffen und Ihrem Account das nötige Maß an Charakter geben. Oberflächliche, unpassende und inhaltslose Texte zeugen nicht von Kreativität und Individualität, und gerade durch diese Kennzeichen sollte ein guter Account sich hervorheben. Nur ein interessanter Text lädt zum Kommentieren und Teilen ein. Gerade letzteres zieht besonders oft neue Follower an.   

#9 Teamplayer statt einsamer Wolf   

Sie haben einen Business Account und möchten Ihr Label optimal vermarkten? Für eine Einzelperson kann das eine zeitraubende und mühselige Arbeit sein, die eventuell nicht zu bewerkstelligen ist. Warum also nicht gleich das Team einbinden und als Team Beiträge verfassen, die besten Momente festhalten und damit als Marke die Vielfalt Ihrer Mannschaft auch in Ihrem Account deutlich machen? Eine gemeinsam genutzte Dropbox kann helfen, Inhalte hochzuladen, zu teilen und zu sortieren. Achten Sie auf eine einheitliche Sprache und die Nutzer werden Ihre Mühe mit dem Klick auf den Follow-Button belohnen.   

#10 Geotagging nutzen  

Eine internationale Reichweite ist Ziel beinahe jeden Instagram Accounts. Follower aus der ganzen Welt sind gern gesehen und bereichern nicht nur durch den Austausch sondern sorgen auch für einen Bekanntheitsgrad außerhalb der Landesgrenzen. Manchmal kann es jedoch sinnvoll sein zuerst den lokalen Markt zu erobern. Geotagging eignet sich hierzu perfekt. Genau wie Hashtags ermöglicht es die Suche nach bestimmten Posts, die hier über den Aufenthalts- oder Aufnahmeort zugeordnet werden. Damit können Sie Ihre Zielgruppe deutlich besser erreichen und sich von anderen Accounts abheben.   

London, Paris und Berlin sind weltweit bekannt

#11 Aktiv auffordern   

Es klingt beinahe zu einfach, um wirklich effektiv zu sein, doch es wirkt: die Besucher Ihres Accounts dazu auffordern, Ihnen zu folgen. Was Youtuber bereits seit Jahren in ihre Videos implementieren, funktioniert auch bei Instagram. Ist der Content interessant, kommen Besucher gern wieder. Manchmal braucht es jedoch einen keinen Schubser in die richtige Richtung, um zum Follower zu werden. Dieser kann in der einfachen Bitte bestehen, für weiteren spannenden Content dem Account zu folgen, um auf dem neuesten Stand zu bleiben, keine Neuigkeiten zu verpassen oder schlicht darauf aufmerksam zu machen, welche tollen Inhalte Ihr Account bietet.   

#12 Sämtliche Netzwerke nutzen  

Sie haben bereits ein Facebook-Profil, einen TikTok-, Snapchat- oder YouTube-Account? Selbst Ihre Website ist perfekt aufgebaut und wird regelmäßig besucht? Dann heißt es jetzt: vernetzen! Wenn Sie Ihren Instagram-Account bekannt machen möchten, dann sollte dieser auch überall erwähnt werden. Hierfür können Bildunterschriften, Videoabspanne oder Profil-Biografien genutzt werden. Nutzer können Ihren Account schnell und einfach finden, weitere Inhalte kennenlernen und zu treuen Followern werden.  

#13 Insta-Live   

Auf einer Social Media Plattform ist kaum etwas wichtiger als die Interaktion mit den Followern. Und wie könnte diese besser gelingen als über ein Liveformat. Insta Live bietet die Möglichkeit sich direkt mit Zuschauern auszutauschen, auf die diese einzugehen und damit neue Follower zu generieren. In Echtzeit können Sie Fragen beantworten, Ihre Marke promoten oder einfach nur zeigen, wer hinter dem Account steht. Eine gelungene Live-Performance animiert deutlich mehr Nutzer dazu, Ihrem Account dauerhaft zu folgen. Follower erhalten eine Benachrichtigung darüber, sobald Sie online gehen. So können diese jederzeit Updates erhalten, Fragen stellen, hinter die Kulissen blicken oder Ihr Tutorial direkt kommentieren.   

Mehrwert mit einem interessanten Insta-Live bieten

#14 Tools anwenden   

Instagram bietet einen Reihe von Tools an, die Sie nutzen können, um Ihren Account optimal auszurichten und auf die Zielgruppe anzupassen. Dazu gehören sowohl Tools zur Analyse sämtlicher Bewegungen auf Ihrem Account, als auch welche, mit denen Sie Ihre Posts bestmöglich platzieren können. „IconoSquare“ beispielsweise bietet Ihnen die Möglichkeit sämtliche Informationen zu der Anzahl der Follower, Likes, Insta-Live Zuschauern und Kommentaren zu erhalten. Diese zeigen Ihnen, welche Posts am besten ankommen, wann diese angesehen werden und zu welchen Zeiten die meisten Zuschauer auf Ihre Seite finden. Auch „Webstagram“ ist ein Helfer, wenn es darum geht, den passenden Hashtag für Ihren Post zu finden. Mit dem „Later“-Tool können Sie Beiträge bereits im Voraus planen und den Zeitpunkt des Post vom Laptop aus steuern.   

#15 Starthilfe: Follower kaufen   

Aller Anfang ist schwer und manch ein Beginner verzweifelt an der langsam steigenden Zahl der Follower, die mühselig gewonnen werden müssen. Eine kleine Starthilfe kann der Kauf von Followern über Dienstleister sein. Damit haben Sie erstmal einen Grundstein auf den sich aufbauen lässt. Zudem zieht eine größere Follower-Anzahl weitere Follower an. Hierbei sollten Sie darauf achten, dass es sich bei den Followern um echte Instagram-Nutzer handelt und die Follower nach dem Kauf nicht direkt wieder abspringen. Follower24 bietet genau diese Art von Followern an und gibt dabei sogar eine Garantie darauf, mögliche Entfolger kostenfrei zu ersetzen.

Unsere Angebote