Bearbeiten, hochladen, interagieren: mehr Instagram Video-Aufrufe bekommen

Einst als Foto-App gestartet, geht Instagram seit geraumer Zeit verstärkt auf die Wünsche seiner Nutzer ein, bewegte Bilder und Videos hochladen und betrachten zu können. Allerdings trennt sich gerade beim Hochladen von Videos die Spreu vom Weizen. Denn während es bei privaten Instagram-Accounts einfach der Fun ist, der zählt, wenn man Videos mit Freunden teilt, sehen sich Follower, zu denen Sie eine geschäftliche oder berufliche Beziehung aufbauen wollen, dadurch nicht gerade inspiriert. Hier heißt es, erst einmal eine Strategie zu entwerfen, um mehr Instagram Video-Aufrufe zu bekommen.


1. Folgen Sie einer für Instagram geeigneten Strategie
Grundlegende Fragen, um mehr Video-Aufrufe zu erhalten, sollten daher sein:

• Wen und was will ich mit meinem Account erreichen?
• Welche Inhalte muss ich teilen und welche Hashtags nutzen, um diese Ziele realisieren zu können?

Statt zufälligen Content zu generieren, gehen Sie doch einmal so vor: Suchen Sie auf Instagram die Hashtags aus, die für Ihre Zwecke sinnvoll sind. Und erstellen Sie dann erst den dazu passenden Content. Mit dieser Strategie vermeiden Sie nicht nur, dass Ihr Profil ein buntes Sammelsurium ohne klar erkennbaren Schwerpunkt wird. Sie qualifizieren sich auch für bestimmte Themengebiete und die auf Instagram so wichtige Hashtag-Suche.


2. Bieten Sie spannenden und hochwertigen Content
Immer vorausgesetzt natürlich, dass Ihre Videos überhaupt von entsprechender Qualität und hohem Mehrwert sind. Denn auch dies sollten Sie sich vorab klarmachen: Die meisten User folgen auf Instagram einigen Hundert Accounts. Sie scrollen sich also täglich durch sämtliche Posts und werden entsprechend nur das anklicken, was sie auf den ersten Blick interessiert. Schon das Startbild Ihres Videos muss also die Aufmerksamkeit Ihrer Follower wecken, damit diese sich das ganze Video anschauen und die gewünschte Interaktion tätigen.

Um dieses Ziel zu erreichen, bietet die Nutzung der Instagram-App zu wenig Funktionen, weshalb Sie sich idealerweise auch mit anderen Video-Apps vertraut machen. Infrage kommen beispielsweise iMovie, InShot oder Boomerang, mit denen sich Ihre Aufnahmen bearbeiten und durch Effekte anreichern lassen.


3. Transportieren Sie klare Botschaften in unterhaltsamen Storys
Doch nicht nur die Qualität und Gestaltung muss stimmen, auch die Botschaft muss angemessen transportiert werden. Grundsätzlich sind beispielsweise Tutorials eher für Kanäle wie YouTube geeignet. Auf Instagram geht es eher darum, Anreize zu schaffen, Ihre Landingpages oder weiteren Kanäle aufzurufen. Daher ist es besonders wichtig, nicht einfach Bilder aneinanderzureihen, sondern eine kurze Geschichte zu erzählen. Deren Botschaft muss klar sein, gleichzeitig aber dazu anregen, mehr sehen oder erfahren zu wollen.

Idealerweise ist die Story zudem in sich abgerundet und kehrt am Ende zum Ausgangspunkt zurück. Denn das verführt, sie gleich noch ein zweites Mal anzuschauen – und erhöht so die Zahl der Aufrufe, die anderen Nutzern angezeigt wird. Wurde ein Video aber bereits vielfach aufgerufen, steigt die Chance, dass auch andere Nutzer sich dafür interessieren.


4. Berücksichtigen Sie das Gesetz der großen Klickzahl
Instagram-Follower sind leichter zu bekommen als Facebook-Freunde oder YouTube-Abonnenten. Allerdings springen sie auch schnell wieder ab, wenn sie ein Account nicht mehr interessiert. Ringen Sie noch damit, mehr Instagram Video-Aufrufe zu bekommen, kann es hilfreich sein, die Klickzahlen vorübergehend zu steuern, indem Sie Instagram Views kaufen. Dadurch erhöhen sich die Zugriffe und damit das Interesse von Nutzern, die wissen wollen, warum ein Video so häufig angeklickt wurde. Werden deren Erwartungen durch spannenden Content und die passenden Hashtags erfüllt, erhöht sich damit auch die Chance, dass sie Ihrem Account dauerhaft treu bleiben.

Gern sind wir Ihnen bei der Realisierung dieser Lösung behilflich.