Instagram Hashtags in 2022 richtig nutzen

Instagram Hashtags in 2022 richtig nutzen

Vor einigen Jahren noch relativ unbedeutend als tristes Sonderzeichen abgestempelt, hat das Hashtag seit dem Boom von Social Media seine Ruhmeszeiten angetreten. Begonnen bei Twitter, wo Hashtags virale Tweets wie ein Lauffeuer weiterverbreiten und für allerlei Aufmerksamkeit sorgen. Bei Instagram sorgen Hashtags vor allem für mehr Reichweite. Wer auf der Suche nach neuen Followern ist, kommt als kleiner Account um die sinnvolle Nutzung von Hashtags kaum herum.

Um den maximalen Nutzen aus Hashtags herausholen zu können, haben wir die wichtigsten Tipps für Sie zusammengefasst.

#1 Warum Sie Hashtags nutzen sollten

Die Verwendung von Hashtags hat gleich mehrere Vorteile, die schlussendlich alle das Ziel haben, die Reichweite Ihrer Posts zu erhöhen. Wenn Sie einen Beitrag mit einem Hashtag versehen, wird dieser auf der jeweiligen Seite des Hashtags angezeigt. Aber User können zusätzlich auch Hashtags abonnieren. In Ihrem Feed werden Ihnen dann regelmäßig entsprechende Beiträge angezeigt, obwohl Sie Ihnen vielleicht noch gar nicht folgen. Mit Hashtags erreichen Sie Personen, die aktiv nach Inhalten wie Ihren suchen.

#2 Fünf Typen von Hashtags

Hashtags auszuwählen, die zu Ihrem Bild passen, scheint erst einmal nicht schwierig. Damit Sie die besten Ergebnisse und die größtmögliche Zahl an Usern erreichen, sollten Sie die 5 Haupttypen für Hashtags berücksichtigen.

Location: Hier erwähnen Sie Städte, Plätze, Nachbarschaften, Kieze oder Länder

Branded: Verwenden Sie Namen von Kampagnen, Marken, Eventserien oder Kollektionen

Industry: Wählen Sie Hashtags, die Ihre Nische beschreiben

Community: Brainstormen Sie Hashtags, die Ihre Zielgruppe ansprechen und nach denen Ihre Zielgruppe explizit suchen könnte

Descriptive: Wählen Sie Begriffe, die den eigentlichen Inhalt Ihres Posts beschreiben

#3 Top Instagram-Hashtags

Sie möchten gerne mehr Reichweite erhalten und haben noch keine eigene Strategie entwickelt? Versuchen Sie es mit einigen der am meisten genutzten Hashtags bei Instagram (Stand Juli 2021), um erste Erfolge zu erzielen und Ihre Strategie stetig zu verbessern:

  1. #love (1.835B)
  2. #instagood (1.150B)
  3. #fashion (812.7M)
  4. #photooftheday (797.3M)
  5. #beautiful (661.0M)
  6. #art (649.9M)
  7. #photography (583.1M)
  8. #happy (578.8M)
  9. #picoftheday (570.8M)
  10. #cute (569.1M)

#4 Wie viele Hashtags Sie verwenden sollten

Bei Instagram dürfen Sie bis zu 30 Hashtags unter Ihrem Beitrag verwenden. Das auszuschöpfen ist allerdings meistens nicht sehr clever. Der durchschnittliche Beitrag bei Instagram enthält 1 bis 3 Hashtags. Nachdem sich der Algorithmus 2022 leicht verändert hat, empfehlen Experten die Verwendung von 3 bis 5 relevanten Hashtags pro Beitrag, um die maximale Wirkung zu erreichen. Diese sollten gut auf Ihren Beiträg, Ihren Account, Ihre Marke und Ihre Zielgruppe ausgerichtet sein. Je bewusster Sie Ihre Hashtags wählen, desto eher werden Sie vom Algorithmus dafür belohnt.

Hier werden wenige, dafür spezifische Hashtags verwendet

Schaut man sich Statistiken der Vergangenheit an, erreichten Beiträge, die mit umso mehr Hashtags versehen waren, jedoch den größten Anteil an Followern. Während der Follower-Reach bei 10 Hashtags lediglich bei 30 % lag, waren es bei 30 Hashtags bereits 38 % (basierend auf über 18 Millionen Beiträgen) für das Jahr 2020. Interessant aber: Für das Jahr 2021 stieg der Follower-Reach mit steigender Hashtag-Anzahl nicht mehr ganz so stark an (34 % bei 30 Hashtags). Der angepasste Algorithmus scheint hier genauso zu arbeiten, wie von Experten eingeschätzt.

#5 Relevante Hashtags über die Entdecken-Seite finden

Statt Ihre Beiträge mit belanglosen, stark frequentierten Hashtags zuzuspammen, belohnt der Instagram-Algorithmus die Relevanz von Hashtags zunehmend. Suchen Sie über die Entdecken-Seite nach Hashtags für Beiträge, die für Ihre Nische oder Ihre Marke relevant sind. Schauen Sie sich die Top-Beiträge an und lassen Sie sich von erfolgreichen Instagrammern in Ihrem Bereich inspirieren. Probieren Sie Hashtags, die zu Ihrem Account passen, aus.

#6 Hashtag-Volumen überprüfen

Stark frequentierte Hashtags bringen Vor- und Nachteile. Gibt es bereits über eine Million Hits zu Ihrem gewählten Hashtag, ist die Chance, dass Ihr Beitrag auf der Hashtag-Seite angezeigt wird, gering. Verwenden Sie Hashtags mit nur wenigen Hundert Treffern, werden Sie hier kaum auf viel Aktivität hoffen können. Anders sieht es aus, wenn Sie Hashtags verwenden, die ein mittleres Suchvolumen aufweisen. Suchen Sie nach passenden Hashtags, die ein Suchvolumen von 10.000- 200.000 Beiträgen haben. Bei der Suche entdecken Sie vielleicht Hashtags, die Ihren bisherigen sehr Hashtags ähnlich sind, aber viel mehr Reichweite bringen.

Die Suche nach Hashtags mit gutem Suchvolumen lohnt sich

#7 Gehören Hashtags in die Bildunterschrift oder die Kommentare?

Lange wurde unter Usern diskutiert, ob eine der Varianten Vorteile gegenüber der anderen hat. Instagram persönlich hat bestätigt, dass hier keine Unterscheidung getroffen wird. Wo Sie Ihre Hashtags unterbringen, ist also gänzlich Ihnen überlassen. Für einen cleanen Look bevorzugen es einige User die Hashtags in einem Kommentar unterzubringen. Bei dieser Variante ist zu beachten, dass der Kommentar zeitnah nach dem Posten des Beitrags hinzugefügt wird, um den Kommentarfluss unter dem Beitrag nicht zu stören. Auf mobilen Endgeräten werden die Hashtags so auf den ersten Blick nicht angezeigt, sondern nur, wenn ein User auf „Alle Kommentare anzeigen“ klickt.

Werden Hashtags in der Bildunterschrift verwendet, sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass diese nach dem eigentlichen Text unter dem Bild eingefügt werden, so dass sie hier nicht den Lesefluss stören oder gespammt wirken. Wer sie gänzlich verstecken möchte, arbeitet mit mehreren Leerzeilen und fügt Hashtags ganz unten ein.

Hier wurden die Hashtags gut übersichtlich in den Kommentaren untergebracht

#8 Nutzen Sie das Instagram-Feature „Related Hashtags“

Auf der Hashtag-Seite findet sich direkt über den neuesten und den Top-Beiträgen auch eine Leiste, in der verwandte Hashtags angezeigt werden. Es lohnt sich, hier zu stöbern und relevante Hashtags für die eigene Nische zu finden. Besonders wenn Sie nach einem Hashtag mit hohem Suchvolumen gesucht haben, werden Sie hier außerdem Hashtags finden, die mit einem mittleren Suchvolumen besser für Ihren Account geeignet sind. Diese sind meistens passender für Ihre Zielgruppe und ziehen mehr Follower an, die wirklich Lust haben, sich mit Ihrem Content auseinanderzusetzen.

#9 Was man unbedingt vermeiden sollte

Neben den Do’s gibt es einige Don’ts, die unbedingt vermieden werden sollten. Instagram straft Spamming und unerwünschte Inhalte schnell ab. Falls Inhalte mit entsprechenden Hashtags als anstößig oder unzulässig eingestuft werden, werden bei der Hashtag-Suche lediglich Top-Beiträge angezeigt. Kürzlich hinzugefügte Beiträge werden in diesem Fall nicht mehr angezeigt.

Außerdem vermeiden sollten Sie Spammer-Hashtags wie #tagsforlikes, #f4f oder ähnliche. Auf diese Art Follower zu gewinnen, ist wenig produktiv. Sie ziehen so vor allem Bots und Spammer an, die wahrhaftig nicht vor haben Ihrem Account aktiv zu folgen und so Ihre Engagement-Rate zu verbessern.

Unsere Angebote